Allgemein · kreative Menschen

Anleitungen schreiben, Teil 3

Das ist der letzte Teil zum Thema Anleitungen schreiben. Hier geht es um das Management deiner Texte. Wenn du nach 3 geschriebenen Anleitungen denkst, das ist es doch nicht wirklich für dich, dann lasse es und du brauchst auch nicht weiter zu lesen. Wenn ich dir jetzt etwas über Ordnung und Struktur auf deinem PC erzähle, dann nicht, um dich zu belehren, sondern viel mehr um dir meine schlechten Erfahrungen zu ersparen.

Ich habe Text und die dazugehörigen Bilder immer in einen Ordner abgelegt. Der Titel ist auch der Titel der Anleitung. Ein übergeordneter Ordner sollte heißen „Anleitungen“. Da ich auf mehreren Portalen unterwegs bin und schon mehr als hundert Anleitungen geschrieben habe, muß ich meine Ordner noch differenzierter sortieren.

Meine älteren Anleitungen habe ich so sortiert

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem Portal du deine Werke hochladen sollst, dann stöbere doch einmal durch die anderen Artikel, die ich dazu geschrieben habe. So wie diesen hier
Noch einmal, lies alles, was das Portal von dir erwartet. Die Bildergrößen und -Maße sind extrem wichtig. Nicht immer halten deine Maße die Größe ein. Die Portale schneiden dann automatisch zu. So ist es mir mit einigen meiner Mandalas ergangen, ich wollte sie zentral und gut erkennbar im Bild haben, dargestellt wurden sie nur teilweise. Oft ist es gar nicht schlecht, die Bilder, die als erstes erscheinen so anzuordnen, dass das Objekt kleiner ist, dafür mehr Umgebung hat.

Ich selber war anfangs recht unerfahren im Bilder machen, aber ich habe dazugelernt. So kannst du es auch machen. Das nächste, was der Kunde sieht, ist ein Text. Der ist wichtig. Da solltest du kurz und knackig und dennoch auffällig darstellen, warum deine Anleitung so gut ist. Und danach, was der Kunde braucht an Material und Fähigkeiten, um deine Anleitung nacharbeiten zu können. Dann folgen noch die Sätze, die dem Kunden untersagen, deine Anleitung weiter zu geben. Ich denke mal, es nutzt wenig, an der Stelle fasse ich mich kurz.
Dann brauchst du noch Tags, also Suchworte, die es leichter machen, dich zu finden.
Klar, Bilder und PDF müssen hochgeladen werden und ein Preis sollte es auch haben.

Das ist ein Screenshot von einer Anleitung bei crazypatterns

Wenn dir das zu schwierig erscheint, dann stöbere in deinem Anleitungsportal deiner Wahl und lies, was die anderen Designer schreiben oder schau, wie sie ihre Bilder gestaltet haben. Ich schaue gerne, wie andere Leute was machen, nicht, um es zu kopieren, sondern um mich zu orientieren.
Irgendwann mußt du dich selber auch um eine Vermarktung kümmern, eine geschäftliche Seite bei Facebook ist ein guter Anfang, ich habe seit einigen Monaten Instagram für mich entdeckt. Auch in diesem Bereich kannst du was werden, wenn du dich darum kümmerst und dich verbesserst.

Und wenn es eine Nachfrage gibt, für den Bereich Internet und Social Media, dann schreibe ich gerne einen weiteren Beitrag nur zu diesem Thema.
Ich wünsche dir viel Erfolg, aber auch Freude und Spaß an deinem Tun, also wie immer, ganz viel Flow.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s