Allgemein · myboshical2019

Dreieckstuch Editha- So kannst du teilnehmen

Der #myboshical2019 ist nun in aller Munde, und es wird überall fleißig mitgehäkelt. Wenn du erst jetzt dazu kommst, das heißt nach dem 11. 10 und vor dem 8. 11 2019 kannst du jederzeit dazustoßen und am CAL mitwirken, auch wenn es dann bei dir länger dauern sollte, das macht gar nichts.
Nach dem 8.11.2019 ist es kein CAL mehr, sondern eine reguläre herunterladbare Anleitung bei myboshi.

Doch zunächst einmal wissenswerte Fakten für dich:
Es handelt sich um ein Dreieckstuch, in das Grannys integriert sind. Die schriftliche Anleitung gibt es in 4 Teilen.
Du kannst die Anleitung bei myboshi kaufen und herunterladen, die ist 20 % ermäßigt, so lange der CAL läuft.
Die Anleitung wird jede Woche um einen weiteren Teil aufgestockt, ohne dass du extra bezahlen musst. Per email wirst du benachrichtigt, dass der nächste Teil zur Verfügung steht.
Hier sind die Termine:
Teil 1: 11.10.2019, 15.30 Uhr
Teil 2: 18.10.2019, 15.30 Uhr
Teil 3: 25.10.2019, 15.30 Uhr
Teil 4: 01.11.2019, 15.30 Uhr

Zu den genau gleichen Terminen werden auch meine passenden Videos veröffentlicht, auf meinem Youtube Kanal.
Hier bekommst du den Link zum ersten Video.


Myboshi hat auch eine Gruppe bei Facebook. Die heißt:
Das große Häkeln von myboshi. Hier ist der direkte Link dahin.
Dort findest du im Header- Bild noch einmal die Termine und Fragen stellen geht immer über den gesamten Zeitraum. Olga myboshi hat mich zeitweise zur Mit- Moderatorin gemacht, damit ich knifflige Fragen zur Anleitung jederzeit beantworten kann. Natürlich nicht Tag und Nacht, sondern vorzugsweise außerhalb meiner regulären Arbeitszeiten.
Morgens schaue ich kurz nach, ob ich was wichtiges beantworten muss und ca ab 17 Uhr beantworte ich Fragen.
Du brauchst nur der Gruppe beizutreten und du hast allen Support, den du evtl. brauchst.

Und wenn dir Videos einfach nicht weiterhelfen und du lieber eine übersichtliche schriftliche Datei haben möchtest, zum anschauen oder ausdrucken, dann bekommst du hier den direkten Link zur Anleitung in meinem myboshi Shop.
Ja, und jetzt hoffe ich, ich konnte dich inspirieren, noch schnell beim CAL mitzuhäkeln.
Wenn du auch bei instagram bist, kannst du dein fertiges Werk oder Teile davon unter den Hashtags
#myboshical2019 und #edithacal gerne posten.
Mach es also wie ich: bleib im Flow, mit allem, was du tust

Allgemein · Nachdenkliches · Was Lustiges

Wenn meine Schneiderpuppe rebelliert

Es begann im letzten Sommer, der ja so lange so heiß war. Ungeachtet der nicht schwindenden Wärme, begann ich schon wieder herbstliche Tücher zu häkeln.
z.B. Autumn Seaside

Detail2

Die Anleitung zum Autumn Seaside gibt es hier
Und wie ich das schon seit langen mache, drapiere ich das Tuch foto- und werbewirksam um die Schultern meiner Schneiderpuppe, die ich liebevoll Püppie nenne. Danach strickte ich einen fast fertigen Loop zuende und warf ihn ihr ebenfalls über. Also nur zur Aufbewahrung. Und dann kam es zum Eklat. Ich zitiere die Geschichte einmal wörtlich aus meinem Facebook- Post, den ich in meiner Not schrieb.

Crochetta- Häkeldesign
Gepostet von Andrea Stertz12. Oktober um 19:05

Also ich muß das jetzt mal loswerden:
Ich lebe ja alleine, bis auf meine Schneiderpuppe. Die steht immer still in der Ecke rum, lässt sich an- und ausziehen und auch fotografieren.
Doch heute- liegt es am Wetter?- beginnt sie zu rebellieren.
Erstens sagt sie: „Ich gehöre dir nicht, ich bin eine Leihgabe“.
Ok, da hat sie recht, meine langjährige Strick- Freundin hat sie mir geborgt, und jetzt ist sie immer noch da.
Und zweitens: „Ich habe es satt, bei dieser Hitze unter dem Herbsttuch und einem darüber geworfenem Loop zu schwitzen“.
-Schneiderpuppen schwitzen???-
Drittens sagt sie, „ich will Strand- Feeling, ich will den endlich fertig gehäkelten Strand-Poncho tragen, am Liebsten mit Bikini drunter.“
Jetzt werde ich ungeduldig. Bikini geht nicht, hab ich nämlich nicht.
Meine Püppie regt sich echt auf, stampft mit dem Fuß, und da das auch nicht wirklich geht, kippt sie mir einfach in die Arme.
Ich hole den Strand- Poncho, eine Auftragsarbeit und eine Überraschung auch noch dazu. Als ich ihn überziehe, kommt er erst richtig zur Geltung. Irgendwie hatte Püppie recht. Beim Fotos machen mischt sie sich schon wieder ein.
Sie sagt: „Die Leselampe nebendran ist bereit, als Arm zu fungieren, nur fürs Bild“.
Ok. Noch ein Bild und eine weitere Drehung, dann ist alles im Kasten.
Seitdem ist Ruhe bei mir. Vielleicht sollte ich mal wieder raus gehen und andere Menschen fragen, wie sie so mit ihren Einrichtungsgegenständen kommunizieren…….

Poncho3
Dieser Kaftan war ein Geschenk für meine Schwester, sie hatte es sich gewünscht. Und ich habe es aus Lana Grossa 365 Cotone gehäkelt nach der Anleitung aus dem Heft Filati, ein Sommerheft. Leider habe ich kein Datum gefunden, ich gehe aber davon aus, dass es von 2018 ist.

Ok, das war mit viel Schalk im Nacken und auch nicht wirklich ernst gemeint. Viele Menschen habe ich unterhalten damit, das ist das wichtigste. Und- ich gehe mit meiner Schneiderpuppe einfach respektvoller um. Eine Frau hat mir bei Facebook erzählt, dass ihre Puppe nicht mehr so „nackt“ unter filigranen Tüchern aussehen will, die bekam ein Kleid.
Heute ist gerade mein Tuch Martinus fertig geworden, und bevor ich das meiner Püppie übergehängt habe, habe ich zunächst ein  T-shirt von mir gesucht.
sie hat nur gebrummelt: „Das ist fast zu groß für mich.“
Die ist auch nie zufrieden. Ich schon, so angezogen kommt sie wesentlich seriöser rüber

IMG_0004

Und zum Schluß zeige ich noch das aktuelle Ergebnis des heutigen Shootings:

Header

Mein ganz neues Tuch Martinus, das findest du hier

Das war es von mir und meiner Püppie, und falls es wieder Neuigkeiten gibt oder Konflikte, an Prügeleien will ich gar nicht denken, … dann werde ich ganz sicher darüber berichten. Und jetzt mache ich weiter.
Mach es wie ich, bleib im Flow

Allgemein · Projekte

Dreieckstücher und ihre Namen

Dreieckstücher häkeln ist gerade sehr populär. Auch ich konnte mich ihrer Faszination nicht entziehen. Zuerst habe ich kostenlose und kostenpflichtige Anleitungen nachgehäkelt. Eines der ersten war das „Virustuch“. Es bekam seinen Namen von der virusartigen schnellen Verbreitung im Internet. Das Muster fand ich persönlich sehr spannend. Nicht mehr, das ich blind häkeln konnte, ich mußte mitzählen und aufpassen. Und trotz aller Vorsicht ist mir ein Fehler unterlaufen. Schau einmal, ob du ihn findest.
Hier meine Virustuch.

Dreieckstücher und ihre Namen
Später dachte ich, neue Muster, bzw eine schöne Kombination von verschiedenen Mustern kann ich auch selber gestalten und erfinden.
Eines der ersten Tücher habe ich bei Häkeln for You veröffentlicht. Die Chefredakteurin hat es Elfenzauber genannt.
Hier ist es zu sehen.

Bild 1

Ein sehr passender Name, wie ich finde. Und ab diesem Zeitpunkt wollte ich kein einziges Tuch mehr veröffentlichen, das nicht einen Namen hatte.

Ich entdeckte die Bobbel, die es  überall zu kaufen gab, ich lernte, vier Fäden gleichzeitig in einem Farbverlaufsgarn zu verhäkeln, aber es gab dann auch bald Garne, die mit Farbverlauf und dennoch verzwirnt zu haben waren.
Wenn ich hier Firmen und Hersteller für Bobbel nennen soll, dann schreibe ich gerne eine extra Artikel.

Meine neuen Tücher also wollte ich nicht mehr ohne Namen veröffentlichen. Nach viel Grübeln und intensivem Nachdenken fiel mir auf, dass Tücher meistens nach Frauen oder Landschaften genannt werden. Ich habe 3 Söhne, deren Namen ich verwenden wollte, gerne auch verfremdet. Ein deutscher Name, der italienisch klingt, war meine Idee. Und die Namensgeber meiner ersten beiden Tücher diskutierten meine Vorschläge und genehmigten mir die Benutzung und Verfremdung ihrer Namen.

Hier sind sie

Dreieckstuch Giuliano1

Post1
Dieses Tuch heißt Benito

Für den Winter gibt es ein wärmendes Kuscheltuch, das im Design am besten zu dem letzten noch ausstehenden Namen meiner Kinder passt. Sobald es fertig ist und derjenige auch einverstanden, wird es ein Winterprojekt.
Ein weiteres Tuch, dass erst vor kurzem fertig geworden ist, wollte ich immer gerne nach einem italienischen Freund unserer Familie nennen. Heute habe ich ihm davon erzählt, er ist einverstanden und freut sich sehr. Er war es, der mich auf die Idee brachte, zu jedem Tuch eine Story zu schreiben.

header

Ganz so viel gibt es da nicht zu erzählen, aber immerhin habe ich die Tücher, ihre Namen und ihre Vorbilder in diesem Blogartikel zusammengefasst.

Somit bleibe ich immer im Flow, und du kannst das auch.