Allgemein · Anleitung

Granny Square- Decke in edlen Farben

Ich stelle vor: eine neue Decke aus den altbekannten Granny- Squares.

Granny Square Decke in edlen Farben

Dazu angeregt wurde ich durch jemand, der eine solche Decke als Bettüberwurf möchte. Da die Anzahl der Quadrate letztlich egal ist und die fertige Decke somit auch individuell erweiterbar ist, habe ich zum Zeigen eine etwas kleinere Größe gewählt. Eine kleine Sofa- Decke oder ein plaid.

Ich habe ganz wunderbares Material gefunden bei wollplatz.de. Es heißt ByClaire Softmix und besteht aus Baumwolle und Polyacryl und ist geeignet für die Nadelstärke 5 bis 7. Das finde ich sehr sympathisch, weil man schnell voran kommt, und die einzelnen Quadrate dann doch nicht zu schwer sind.

Hier ist der Link direkt zur Wolle

Ich habe mich für folgende Farben entschieden: weiß, hellblau, vintage blue, taupe, grau und anthrazit.

Granny Square Decke in edlen Farben

Ich brauche also für meine Sofa- Decke in 6 Farben die entsprechenden Mengen Wolle von ByClaire Softmix.
Da meine Decke 6 mal 6 Quadrate groß ist, brauchte ich von jeder Farbe je 6 Knäuel , also 300 g nur für die Quadrate einer Farbe. Die weiße Umrandung und auch das Zusammenfügen in weiß konnte ich nur in etwa vorhersehen.
Beim häkeln zeigte sich, dass ich mit 1 Knäuel weiß ca 4 Quadrate umhäkeln konnte, ich brauchte noch einmal 9 Knäuel oder zur Sicherheit besser 10 zusätzlich. Die Farbe zum die Decke umranden, brauchte ich 2 Knäuel in einer Wunschfarbe. Wer diese Decke nachhäkeln möchte und die Wolle kaufen muss, sollte vorher genau berechnen, wie viel Material nötig ist. Diejenigen, die vielleicht Wolle übrig haben in einem Schrank, sollten sich ebenfalls genau ausrechnen, welche Farbe wie weit reicht.

Ich habe die Häkelnadel Nr. 6 benutzt, damit kam ich bestens klar.
50 g dieser Wolle mit einer Lauflänge von 66 m  reicht für 1 farbiges Quadrat. 50 g der Umrandungsfarbe reicht für ca 4 Quadrate
1 Quadrat ist ca 25 cm groß.

Die Anleitung dazu gibt es im neuen Heft von Häkeln for you. Es ist ab dem 7.11.2017 im Handel erhältlich.
Ich hoffe, ich habe dich inspiriert. Wenn du selber eine Decke in deinen Wunschfarben gehäkelt hast, poste sie doch auf meiner Facebook- Seite Crochetta- Häkeldesign

Macht es wie ich- bleibt im Flow.
Eure Crochetta

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemein · Anleitungs- Portale

Es ist nicht immer leicht, sofort eine passende Anleitung zu finden

Du hast Wolle und willst etwas handarbeiten und du fragst dich: Wie finde ich die passende Anleitung?

sign-2792576_1280

 

Von diesem Punkt ausgehend, musst du die Möglichkeiten, die du hast, gezielt verfolgen und dir verschiedene Fragen stellen:
Was will ich häkeln oder stricken?
Wird die Wolle, die ich habe, dazu überhaupt reichen?
Wo finde ich die passende Anleitung?

Ich geh davon aus, du hast eine Idee und auch schon die Wolle. Deshalb beschränke ich mich einmal auf die letzte Frage und stelle sie neu:

Wie finde ich die passende Anleitung?

Ich bin mir sicher, du hast Bücher und auch Illustrierte zu Hause zum Thema Handarbeiten. Das sind die ersten Impressionen, über die du verfügst. Selbst wenn du die Hefte ungeduldig in die Ecke wirfst und die Bücher enttäuscht wieder in die Regale stellst, ist eins klar: Es ist keine Idee dabei.
Gut, ja gut, denn dann kannst du weiter suchen. Ich bleibe noch bei den Zeitschriften. Der nächste Zigarren- oder Bücherladen um die Ecke kann dir auch Inspirationen liefern. Wenn du freundlich nachfragst, ob du einmal etwas blättern darfst, kann es sein, dass du da schon etwas passendes findest. Und- dann solltest du das Buch oder Heft auch kaufen.

Internet- Recherche

Als nächstes durchstöberst du die unendlichen Weiten des Internets. Ich gebe dir einmal ein Beispiel: Du möchtest dir eine sommerliche Tunika oder ein Shirt häkeln. Du hast Wolle, die sicher reicht, hast aber nur ungenaue Vorstellungen, welches Muster dir gefallen könnte. Bei Google kannst du das Suchwort Tunika häkeln eingeben. Dann erscheinen unübersichtlich viele Seiten, ich finde, nur eine ist wichtig „Bilder zu… “ Da schaust du rein. Über Bilder entscheidet dein Gehirn am schnellsten und deutlichsten, was du magst. Dann kannst du nach und nach die verschiedenen Bilder anklicken und schauen, was sie im Hintergrund zu bieten haben. Meistens Verweise auf Seiten oder auf Portale. Und so tastest du dich vor, bis du deinem Ziel näher kommst.

Anleitungs- Portale

Hier gebe ich dir Links zu Anleitungs- Portalen, wenn du gezielter suchen möchtest.

Drops Design   Da gibt es sehr sehr viele Anleitungen kostenlos. Es lohnt sich, hier ein wenig Zeit zu verbringen. Mit einer eleganten Suchfunktion kannst du die Übersicht behalten.

Crazypatterns   Ein riesiges Portal nur für Anleitungen. Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Anleitungen als Download. Ich habe bei diesem Portal begonnen, meine Anleitungen zu veröffentlichen.

logo

Ravelry  Das internationale Portal für Anleitungen, einige nur in englisch erhältlich, auch viele kostenlos. Einloggen und einen Account erstellen, erschließt dir sehr viele Möglichkeiten.

MyPatterns. Erst seit kurzem dabei, aber doch immer verbreiteter. Ein Anleitungs- Portal aus Deutschland. Auch da bin ich dabei.

logo2

myboshi. Die Jungs, die Mützen häkeln können, haben ein sehr großes und beliebtes Anleitungs- Portal kreiert. Es bietet einiges mehr als nur Anleitungen, auch viele Blogbeiträge helfen vor allem Anfängern weiter. Dort bin ich erst mit wenigen Anleitungen selber dabei. Hier habe ich einen kompletten Beitrag über myboshi geschrieben.

myboshilogo-text

Das sind nur die wichtigsten Möglichkeiten, die auch ich immer nutze. Und wenn du facebook nutzt, hat fast jedes meiner vorgestellten Portale auch eine Seite dort. Das ist immer gut für erste Informationen.

Ich bin sicher, du wirst fündig. Ganz wichtig ist, behalte die Geduld und bleibe immer im Flow.
Und wenn du Spaß daran hast, schicke mir einen Kommentar. Deine Crochetta.

Allgemein · Anleitungs- Portale

Anleitungen bei MyPatterns

MyPatterns ist eine neue Anleitungs-Seite.

Ich poste ja einiges auf Facebook, ich lese auch viel und stöbere überall herum. Und zack, da war es!!!
Ein Post, in dem eine Frau ihre Anleitung eines Tuches bewarb…. bei myPatterns. Davon hatte ich noch nie gehört und ich fragte die Frau gleich, was denn das sei. Sie antwortete sofort:

„MyPatterns ist eine recht neue Seite, auf der Anleitungen veröffentlicht werden. Etwa seit November 2016. Eine deutsche Seite, die ähnlich wie Crazypatterns aufgestellt ist, aber eben nicht aus dem Ausland verwaltet wird , sondern von hier. Neue Designer müssen sich aber erst bewerben, bevor sie genommen werden.“

Slider_textonly

Ihr wisst es schon lange…. neue Ideen paralysieren mich sofort.

Ich dankte der Frau für die Infos und schrieb: „Na, dann bewerbe ich mich doch gleich einmal !“

Zurück kam ein Grinse- Smiley.  Hier erst mal der Link zur Seite myPatterns 

Dort las ich alles, was wichtig war, und ich fand auch alle Bedingungen, zu denen man Designer werden konnte. Alles gelesen- alles verstanden- und auch gleich entschieden- ja das will ich machen.

MyPattrerns

Ich habe gerade noch einmal meine Unterlagen angeschaut: am 7.3. 2017 habe ich mich registriert, ich konnte sogar den Namen Crochetta haben, dann schickte ich meine Bewerbung ab und schon am 9.3. 2017 kam die Antwort von Christiane Eger, die mich als Designerin willkommen hieß.
Ich bekam auch einen Zugang zur Facebook- Designer- Gruppe. Die ist eine gute Anlauf- Stelle für Fragen rund um das Portal, die Anleitungen und auch für den Kontakt untereinander.
Dann gibt es noch eine andere Facebook- Gruppe für Kunden, dort machen wir jeden Donnerstag Werbung für unsere Produkte.

Tja, und seitdem stelle ich auch dort Anleitungen ein. Somit erhöht sich hoffentlich die Reichweite meiner Produkte. Und ich möchte auch mehr Menschen zeigen, was ich mache.
Und was mir ganz wichtig ist…. somit bleibe ich im flow…