Allgemein · Anleitung · Projekte

Meine Entdeckung der Strickmühle

 

Die Strickmühle

Wie du vielleicht weißt, gibt es Stricklieseln, mit denen kannst du Strickschläuche herstellen.
Die Erweiterung davon ist die Strickmühle. Du kannst damit weitaus längere Strickschläuche herstellen, und vor allem in kürzerer Zeit.

IMG_0072

Auch wenn ich das hier so einfach hinschreibe… es ist nicht wirklich einfach. Und schon sehr lange hatte ich nicht mehr damit gearbeitet. Damit ich mir möglichst viele Irrtümer erspare, habe ich im Internet so viele Anleitungen und Beschreibungen wie möglich durchgelesen und nach vielem Probieren, ja und nach einigen Fehlschlägen, hatte ich es dann raus. Ich nahm ein  Garn, von dem ich nur noch wenig hatte und eigentlich war es eine Spur zu dick, doch damit gelang mir mein erster Strickschlauch, der 4,5 Meter haben sollte.
Tipp von mir: am Anfang die Ruhe bewahren und alle Fäden schön straff halten. Wenn der fertige Schlauch erstmals unten zu sehen ist, sofort ein Gewicht dran hängen, damit bleibt die Fadenspannung dauerhaft gleichmäßig.
Das abgebildete Gewicht stammt von einer alten Strickmaschine. Das hat sicher nicht jeder daheim, such dir was aus deinem Haushalt, das schwer genug ist, binde einen Faden dran und daran aus Draht einen Haken, den du in den Strickschlauch hängst. Alle paar Meter muß er umgehängt werden, deswegen ist ein Haken vorteilhaft.

IMG_0021
Dann solltest du  kurbeln, sanft und gleichmäßig und das Gewicht immer wieder nach oben hängen.
Und noch etwas zum Garn: es geht jedes mercerisierte dünneres Baumwollgarn, maximal für eine Häkelnadel bis Nr 3,5. Topflappengarn ist definitiv zu dick.
Es gibt auch Leute, die stellen Strickschläuche her aus Fusselgarn oder anderem Modegarn. Damit habe ich persönlich noch keine Erfahrungen gemacht.

 

Mein Projekt.

Die Idee war, einen Topfuntersetzer herzustellen, ich habe gleich 2 davon gemacht.

Und damit du eine Vorstellung davon bekommst, wie ich das gemacht habe, findest du diesen Textauschnitt in meinem e-book „Häkelideen für die Küche„.

IMG_0004IMG_0002

Sobald dein Strickschlauch fertig ist, kannst du ihn mit einem anderen Garn, möglichst dünner und farblich für dich passend, mit festen Maschen in Runden einhäkeln.
Beginne mit einem Fadenring oder einem Häkelring aus 4 Luftmaschen. Häkle da hinein 8 feste Maschen, schließe den Ring mit 1 Kettmasche in die 1. Masche. Dann nimmst du dir ein Ende des Strickschlauchs und arbeitest 1 feste Masche in die gleiche Masche, in der die Kettmasche sitzt und zugleich stichst du mit der Häkelnadel durch die äußersten beiden Maschen am Ende. Das dient zur Befestigung. In die nächste Masche häkelst du 2 feste Maschen, dabei auch zugleich um den Strickschlauch häkeln.
Jede weitere der ersten 8 Maschen werden mit je 2 festen Maschen behäkelt, dabei während der Arbeit den Strickschlauch immer mit einhäkeln. Dreh ihn dabei, sodass das Maschenbild schön zur Geltung kommt. Zieh den Schlauch nicht an, weil sich sonst der beginnende Topfuntersetzer nach oben wölbt.
Wenn du am Ende der Runde angekommen bist, häkelst du ohne Unterbrechung in Spiralrunden weiter. Setze dir einen Maschenmarkierer an den Beginn der neuen Runde. Ab jetzt veränderst du die Rundenzunahmen ähnlich wie bei rund gehäkelten Teilen.

IMG_0003

So das war es zur Strickmühle. Gerade eben habe ich diesen Artikel noch ein wenig umgeschrieben und gestaltet, jetzt ratet einmal, was ich gleich machen werde…..

Ich bleibe im Flow und fertige mir meinen nächsten Schlauch an.
Mach es einfach wie ich.

Allgemein

Mein Geburtstag

Das kennt sicher jeder selber:
Geburtstage sind wunderbare Tage, um mit der Familie und Freunden schön zu feiern. Doch manchmal, wenn erneut eine Null hinter einer neuen  Zahl auftaucht, kann es einem mulmig werden. Mir geht es jedenfalls so.

celebration-16301_1920

Als ich 40 wurde, hat es mir echt Angst gemacht. Und es stellte sich heraus, dass ich vieles in meinem Leben ändern und neu bedenken musste, da gewohnte Strukturen meines Lebens weg brachen.

50-years-anniversary-1802567_1920

Zehn Jahre später hatte ich mich soweit gefasst, dass ich die Leute einladen konnte, die mir persönlich wichtig waren. Und es war ein rauschendes Fest.

60.1

 

Jetzt bin ich 60, und- ja klar, auch dieses Fest war ganz besonders.

Wenn ich zurück schaue, habe ich wieder dazu gelernt, mich verändert und auch Neues erlebt. Eine wichtige Bereicherung meines Lebens war, dass ich mein liebstes Hobby, häkeln, erweitert habe um den Teil „Anleitungen schreiben“ und „Blog-Schreiben“. In beidem finde ich mich gut wieder. Das Internet mit allen seinen Möglichkeiten hat auch einiges dazu beigetragen, dass ich mit meinen Anleitungen raus in die Welt gegangen bin.

nach60.4nach60.3

Neben meiner Berufstätigkeit finde ich immer eine passende Lücke in meinem Alltag, um Neues zu Häkeln, Erfinden, Schreiben und Posten.  Das ist eine Lebensqualität, von der ich nicht gedacht hätte, dass es sie so gibt.

Und ich habe den Flow kennen gelernt, der Antrieb, der von ganz innen kommt, der sich nicht wegdrücken lässt, und der mitredet, besonders dann, wenn es um das Gestalten geht.

Ich wünsche dir: sei eins mit dem, was du tust, was auch immer es ist. Wenn es für dich passt und sich richtig und gut anfühlt, dann tu es. Und ich wünsche dir außerdem viele gute Ideen, einen immerwährenden Flow und die Kraft, deinen Weg unbeirrbar weiterzugehen.

dsc02220.jpg

Crochetta

 

Allgemein · Für Anfänger

Du willst etwas häkeln

Wolle und Garne

Wolle und Garne – es geht nicht ohne sie. Was meine Handarbeiten angeht, bin ich Profi. Ich weiß, was ich will und ich kenne mich aus mit den Preisen und kann sehr wohl berechnen, wann ein Angebot günstig ist.

Jemand, der in einem Laden steht, sich vorgenommen hat, seine erste Wintermütze zu häkeln und dann überlegt, was nehme ich… ich sag mal so: das ist ein Kunde, der ganz besondere Betreuung verdient hat. Doch Wollgeschäfte sind nur noch bedingt überlebensfähig, besonders in kleineren Städten, die Beratung ist vielleicht nicht immer so, wie sich der Anfänger das wünscht, und außerdem entstehen hunderte von Fragen.

schatzi und ich

Bleiben wir bei der Mützen- Anleitung. Darin ist immer genau angegeben, welche Wolle verwendet wurde und welche Nadel gebraucht wird. Das vereinfacht natürlich die ersten Schritte. Doch wenn man genau die Wolle nicht findet, braucht man Alternativen zum Wunschgarn. Für diesen Fall ist auf jeder Banderole auch eine Lauflänge angegeben. Jedes Garn verfügt über diese Angabe. Also 50 g Wolle sind so und so lang. Wenn dieser Wert bei der Ersatz- Wolle übereinstimmt, ist man auf dem richtigen Weg. Dazu ist ja auch immer die Nadelstärke angegeben, das ist allerdings ein Richtwert, der sehr unterschiedlich ausfallen kann, weil jeder Mensch anders arbeitet.

Was will ich investieren?

Das nächste ist der Preis. Da muß jeder einzelne sich selber fragen, ist es mir das wert? Beim Beispiel mit der Mütze besteht diese ja nicht nur aus den Maschen sondern auch aus dem umwerfenden Design gerade dieser Wolle. Dafür lohnt es sich schon, das Geld auszugeben. Wenn jemand anfängt zu malen, nimmt er auch nicht den alten Malkasten aus der Schulzeit, sondern kauft sich das, was er braucht an Material, um sein neues Hobby mit einem ersten Projekt zu beginnen.

Mützen, Schals oder auch Topflappen sind gut geeignete kleine Projekte, um sich daran zu versuchen. Dafür das Material zu kaufen, ist auch nicht so teuer. Wichtig ist,es muss dir gefallen.

Wer bringt es mir bei?

Ich weiß genau, wie Anfänger sich fühlen. Vielleicht möchte man zuerst ganz für sich üben, zu Hause, früher nannte man das im stillen Kämmerlein. Naja, so gibt es das kaum noch. Zu Hause, vor dem PC und dem Anleitungsvideo, das ist eher die realistische Ansicht. Zur ersten Orientierung schaut einmal bei myboshi vorbei.

Außer Wolle und Mützen gibt es dort noch sehr viel zu entdecken und zu lernen. Begriffe werden erklärt, es gibt eine Handarbeitsschule und vieles mehr. Der Weg zur eigenen Mütze oder zu einem anderen Projekt ist möglich und machbar.

Wer etwas neues lernen möchte, findet Wege dahin. Lasst euch nicht entmutigen, kauft das nötige Material und versucht es einfach, es wird eine Reise sein, die euch weiterbringt.

So sieht es bei mir aus, wenn ich meine Garn- Kisten auspacke

Also get the flow- und mutig ans Werk. Eure Crochetta.